Business Process Management

Optimale Geschäftsprozesse für eine zukunftsweisende Unternehmensentwicklung

Geschäftsprozessmanagement (engl. Business Process Management – BPM) ist eine ganzheitliche Methode, die insbesondere Führung, Organisation, IT und Controlling vereint, um flexibel und nachhaltig auf Veränderungen und neue Anforderungen reagieren zu können. Erforderliche Anpassungen der Strukturen und Abläufe im Unternehmen können so leichter erkannt und umgesetzt werden. Das Besondere ist, dass bei jedem Prozess die Kundenanforderung im Mittelpunkt der Betrachtung steht, um so den Beitrag zur Wertschöpfung im Unternehmen analysieren, messen und steuern zu können.

Unser Vorgehen ist geprägt von der Ausrichtung an den wettbewerbsrelevanten Faktoren, die jedes Beratungsprojekt determinieren und basiert auf einem ganzheitlichen Ansatz, der durch den Einsatz erprobter Standards und Methoden eine effiziente Projektabwicklung und hohe Qualität gewährleistet. Alleinstellungsmerkmale sichern und weiterentwickeln stellt eines der wesentlichen Ziele jedes Organisations- und IT-Projektes dar und bildet somit die Basis aller Teilentscheidungen innerhalb des Projektmanagements.

Im Gegensatz zu rein situationspragmatischen Ansätzen, die beispielsweise lediglich auf eine Verbesserung der TCO [Total Cost of Ownership] im Rahmen der IT abzielen, differenziert CTI die Optimierungspotenziale nach wettbewerbsrelevanten Faktoren und solchen, die reinen Unterstützungsprozessen dienen. Es gilt die wettbewerbsrelevanten Faktoren zunächst  DV-losgelöst zu verbessern und danach optimal zu implementieren.

Gemeinsam mit dem oberen Management in Ihrem Unternehmen werden spezifische und strategische Kenngrößen identifiziert und abgeleitet. Daraufhin werden die Kundenanforderungen analysiert und die wertschöpfenden Prozesse in Form einer Prozesslandkarte eingeordnet. Die Prozesslandkarte dient primär zur Analyse und anschließenden Ableitung von Handlungsfeldern (z.B. Projekte, Aufgabenbereiche, Personalkapazitäten, vermutete Schwachstellen), sie bildet das Geschäft Ihres Unternehmens in Geschäftsprozessen ab und stellt die zentrale Ausgangsbasis einer Geschäftsprozessoptimierung dar. Unser Vorgehensmodell beinhaltet im Wesentlichen die folgenden Bereiche:

  • Festlegung der Verantwortlichen „Process Owner“  zur Stärkung des unternehmensinternen Prozessgedankens
  • Kontinuierliche Messung der relevanten Prozessparameter
  • Komplexe Sachverhalte werden mit Hilfe von Prozessmodellen für die Prozessbeteiligten verständlich und bilden die Basis für eine
    effiziente Weiterbearbeitung
  • Durch die Modellierung & Dokumentation von Geschäftsprozessen werden diese transparenter und  können stetig optimiert werden
  • Unterstützung der Compliance-Anforderungen durch den BPM-Ansatz
 

Für die Umsetzung der einzelnen Phasen Strategie, Analyse und Design, Implementierung und Controlling nutzen wir die jeweils geeignetsten Tools am Markt. Dieser „Best of Breed“-Ansatz hat sich in den letzten Jahren als sehr erfolgreich erwiesen. Für den Bereich des Prozessdesigns kommen insbesondere marktführende Modellierungswerkzeuge wie die ARIS Process Platform™ zum Einsatz.

Verwandte Seiten

Verwandte Blogposts

Trainings

Broschüren