EAM as a Service

Enterprise Architecture Management Quick Start

Basically, mid-sized companies have similar requirements for an EAM as large enterprises, but mostly have no equivalent financial or human resources.

Furthermore, the EAM implementation in a company creates costs that are partly not insignificant. Especially, license costs for EAM tools are major cost factors. With the purchase of a tool nothing is gained yet, but depending on the solution a six-digit amount is often already spent. In addition, tools and methods are discussed very early which distract from the actual challenges and waste unnecessary time.

By offering EAM as a service, CTI addresses mid-sized companies in order to provide them with a customized solution, whose initial hurdles are as low as possible.

In the following, you will learn more about the content and advantages of EAM as a service:

Nowadays, companies are exposed to an ever more rapid change. This affects the organization, business processes, applications and infrastructure of the company. In order to successfully use the change for the own company, transparency is needed to evaluate the impact of the corresponding influencing factors.

The following factors are to be taken into account:

Business strategy
Business Alignment: The strategic alignment of the IT architecture has to follow the business strategy’s directives.

  • Unbundling (carve-out): The management of the IT architecture has to support the structural separation into new legal entities
  • Post merger integration: The fusion of several companies put high requirements on the ability to integrate the IT architecture
  • Concentration on core competencies: Changes in the provision of (IT)services have to be supported by the IT architecture

Business and industry trends

  • Industrialization: Best practices from management and producing industrial enterprises can be translated into IT architectures
  • Professionalization: An increasing level of maturity of the IT organization should be reflected in an improvement of the architecture management
  • Globalization: The necessity to support global business processes puts high requirements on the IT architecture
  • Consolidation: The preservation of the competitive position demands the raising of possible savings in the IT architecture’s context

Company and legislation

  • Legal compliance: New requirements by legislation (e.g. EuroSOX) increase the necessity for the transparency of IT architectures and the business processes by which they are supported
  • Consumerization, mobility, BYOD: Higher internet usage and the availability of mobile technology on the part of consumers change the access behavior of business applications
  • Data protection and data security: The protection of personal data from abuse as well as the unauthorized access to corporate data by third persons require special protection mechanisms which have to be reflected in the IT architecture and its components

IT-/technologie trends

  • New software packages:
    e.g. SAP ERP 2005, SAP ERP 6.0, SAP B1, SAP A1S
  • New integration platforms:
    e.g. ESA, XI, Netweaver, …New software development paradigms:
    e.g. AJAX, Cloud Computing, SOA
  • New basic technologies:
    e.g. Web 2.0, Web 3.0, RFID, biometry, …
  • New communication technologies:
    e.g. Voice over IP, Mobile Computing, WIMAX, …

In order to successfully use the opportunities of change for oneself and to implement the necessary changes, mid- sized companies need an effective architecture management which creates transparency and constitutes the basis for the right decisions.

The IT of mid-sized companies is in a bind. On the one hand, challenges constantly increase to live up to the requirements of the business side. The IT complexity increases and with it the risk to commit errors. Additionally, many fields are not adequately staffed because the staff lacks the right skills or the general cost pressure has led to a very low staffing level.

Wachsende Anforderungen:

  • Hoher Projektdruck: Umsetzung einer Vielzahl von Anforderungen seitens der Fachbereiche
  • Wachsende gesetzliche Auflagen: Hohe Aufwendungen für Compliance-Vorgaben
  • Hoher Wettbewerbsdruck: Internationalisierung des Geschäfts, Innovationsfähigkeit gefragt
  • Merger & Acquisitions oder Carve-outs: Diese erfordern zusätzliche Anstrengungen  seitens der IT. Entscheidungen werden auf Basis unzureichender Informationen getroffen

Wachsende Komplexität der IT:

  • Vielfach wurden Lösungen ad-hoc installiert, Abhängigkeiten sind vielfach nicht bekannt, heterogene Systemlandschaften und Insellösungen existieren, die IT ist in der Komplexitätsfalle
  • Aufgrund der Komplexität dauern Projekte vielfach zu lang
  • Businessseite verlangt nach schnell umzusetzenden Lösungen: Architektur muss flexibler werden

Mangel an Ressourcen:

  • Komplexität bindet Ressourcen im Betrieb, diese fehlen vielfach zur Umsetzung von IT-Projekten
  • Die IT-Leitung hat kaum Zeit sich mit zukunftsgerichteten Themen, wie SasS, Cloud Computing, SOA und Geschäftsprozess-Themen auseinander zu setzen
  • Outsourcing wäre eine Möglichkeit, aber die Transparenz fehlt

Hoher Kostendruck:

  •   Notwendigkeit ständige Produktivitätsverbesserungen zu erzielen
  •   Kostenvorteile müssen vielfach an den Kunden weitergegeben werden
  •   IT-Budgets stagnieren oder werden nach unten gefahren

CTI CONSULTING bietet für Ihre Mittelstands-IT eine maßgeschneiderte Lösung für das Unternehmensarchitekturmanagement
EAM as a Service mit folgenden Leistungen an:

Betrieb EAM-Tool

  • Initiale Befüllung eines EAM-Tools mit Ihren Unternehmensdaten (Architekturkomponenten und Ihrer Verknüpfungen, wie Geschäftsprozesse, Anwendungen & Schnittstellen sowie Infrastruktur-Komponenten
  • Darstellung bestimmter Sichten: Mapping Anwendungen gegen Prozesse, unterstützte Plattformen
  • EAM-Reports: Kritische Geschäftsprozesse etc., Abhängigkeiten bestimmter Anwendungen
  • Individuelles EA-Coaching, um das Architekturmanagement organisatorisch zu verankern

Unsere Experten unterstützen Sie dabei, eine für Sie passende Lösung zu finden: Ja nach Größe, Komplexitätsgrad Ihrer IT und Ihren Anforderungen an das eigene Unternehmen kann die CTI Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot für EAM as a Service unterbreiten:

Wir bieten Ihnen dabei die Wahl unter folgenden Grundangeboten für das Hosting der EAM-Tools:

  • Service auf Basis einer hochskalierenden, hochintegrierbaren kommerziellen EA-Softwarelösung
  • Service auf Basis Architekturmanagements einer mittelstandsgerechten und leistungsfähigen kommerziellen EA-Softwarelösung
  • Service auf Basis einer kostengünstigen Einstiegsvariante mit leistungsfähiger Open-Source-Lösung

Wir beraten Sie bei der Auswahl einer für Sie optimalen Lösung und konfigurieren die Lösung entsprechend Ihrer Anforderungen.

Ihre Vorteile:
Minimierung des Risikos von Fehlinvestitionen

  • Die Einführung eines EAM-Programmes wird gerade seitens mittelständischer Unternehmen schnell ein teures Unterfangen: Toolauswahl, Lizenzkauf, Tool-Einführung, hierbei lauern Kostenfallen und Akzeptanz-Themen im eigenen Unternehmen
  • EAM as a Service bietet einen Einstieg in die Hebung von EAM-Potenzialen bei geringstmöglichem Risiko, definierten Leistungen, SLAs und höchstmöglicher Transparenz

Lösungsorientierter Ansatz:

Im Mittelpunkt des Interesses der Stakeholder von EAM-Initiativen steht die Beantwortung wichtiger Fragen:

  • Wo und wie kann ich meine Anwendungskosten am nachhaltigsten senken?
  • Wie kann ich die Prozesse nach dem Merger am besten harmonisieren?

Die fortwährende Beschäftigung mit Toolfragen lenkt den Blick vom Wesentlichen ab.

Geringere Kosten

  • Hohe Kapitalbindungskosten durch eine hohe Anfangsinvestition werden vermieden
  • Die Kosten für Betriebsleistungen (Hardware, Softwareupdates, Personal) werden zwischen den Servicebeziehern aufgeteilt
  • Es werden nur die Leistungen verrechnet, die auch wirklich benötigt werden
  • Bestehende Reports und Architektursichten können leicht auf andere Nutzer angepasst werden und müssen nicht kundenindividuell entwickelt werden. Economies of Scale werden weitergegeben

Hohe Flexibilität

  • Der Nutzer kann selbst bestimmen, wie lange er den Service bezieht
  • Falls er auf den Eigenbetrieb eines EAM-Tools umsteigen möchte, wird die Transition durch CTI unterstützt (Übergabe Repository des EAM-Werkzeugs)
  • Wird ein anderes Werkzeug im Eigenbetrieb gewünscht, kann auf Wunsch die Migration durchgeführt werden

Nutzung des Expertenwissens der CTI

  • CTI besitzt sowohl in EAM-Beratungsthemen als auch in EAM-Toolbetriebs- und Modellierungsthemen hohe Kompetenz
  • Aufgrund der Komplexität von EAM-Projekten kann die Nutzung unseres Coaching-Ansatzes dabei unterstützen, Fehler beim Aufbau eines Architekturmanagements zu vermeiden, die den Erfolg des Projektes gefährden  könnten