Forschung & Lehre

Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse als Basis optimaler Kundenprojekte

Die CTI CONSULTING versteht sich als Kompetenzpartner für ihre Kunden. Aus diesem Grund wird ein Hauptaugenmerk auf die laufende Weiterentwicklung des Dienstleistungsangebots gelegt.

 

Lehrveranstaltungen

IT- Projektmanagement und Softwareengineering
(FOM Hochschule für Oekonomie und Management – Prof. Dr. Koch)

Technisches Projektmanagement
(FOM Hochschule für Oekonomie und Management – Prof. Dr. Koch)

Projektmanagement
(FOM Hochschule für Oekonomie und Management – Prof. Dr. Koch)

Geschäftsprozessmanagement
(FOM Hochschule für Oekonomie und Management – Prof. Dr. Koch)

Digitale Transformation
(BA Rhein-Main – Prof. Dr. Koch)

Dienstleistungs- und Innovationsmanagement
(BA Rhein-Main – Prof. Dr. Koch)

Einführung in die Wirtschaftsinformatik
(BA Rhein-Main – Prof. Dr. Koch)

BIS – Betriebliche Informationssysteme
(Universität Kassel – Prof. Dr. Koch / PD Dr. Schellhase)

Digitale Transformation
(BA Rhein-Main – Prof. Dr. Koch)

Digital Corporate Roadmapping

Digitalisierung und die Transformation von Geschäftsmodellen sind bestimmende Themen für Unternehmen. Für nahezu alle Unternehmensbereiche werden Möglichkeiten für die Um- und Neugestaltung aufgezeigt (z.B. für Big Data und Analytics, Cloud-Strategien, Predictive Maintenance, Internet der Dinge, mobiles Arbeiten, agiles Projektmanagement usw.).

Wo aber soll ein Unternehmen konkret ansetzen? Wie schafft ein Unternehmen einen adäquaten Einstieg in dieses umfangreiche Thema? Auf welche Unternehmensbereiche soll sich der CIO mit konkreten Vorschlägen konzentrieren?

Gemeinsam mit Partnern aus der Praxis wollen wir hinsichtlich dieser Fragestellungen die Themenfelder identifizieren, in welchen Unternehmen den größten Handlungsbedarf sehen. Daraus werden wir einen Ansatz für die Koordination und Steuerung der Aktivitäten zur Digitalisierung in Unternehmen (die „Digital Roadmap“) entwickeln. Dieser Ansatz ist in erster Linie für CIOs gedacht. Er soll ihnen helfen, konkrete Handlungsoptionen für die Digitalisierung in ihrem Unternehmen zu entwickeln. Er wird sie befähigen, das Business bei der Identifikation neuer Geschäftsmodelle zu unterstützen.

Digitale Transformation und Industrie 4.0

Ziel der Studie ist es, die Digitale Transformation in Unternehmen des deutschsprachigen Raumes ganzheitlich, d.h. für die komplette Wertschöpfungskette, zu untersuchen. Dabei stehen vor allem die organisatorischen Fähigkeiten der Unternehmen im Mittelpunkt, die für die Digitale Transformation notwendig sind.

Konkret von Interesse sind nachfolgende Punkte: Was ist der Status quo der Dinge: Welches Know-how setzen die Unternehmen derzeit ein? Was sind mögliche Entwicklungspfade für das Wissen der Digitalen Transformation: Welche Fähigkeiten sollen zukünftig eingesetzt, ausgebaut bzw. neu entwickelt werden? Was sind Good Practices: Was ist beim Einsatz, Ausbau bzw. Aufbau dieser Kenntnisse zu beachten? Welche Wirkung hat die Digitale Transformation: Die derzeitige Situation soll mit den finanziellen Leistungsdaten der Unternehmen in Beziehung gesetzt werden. Gibt es typische Kombinationen von Fähigkeiten? Aus den Ergebnissen werden Patterns der Digitalen Transformation entwickelt.

Die Studie wird von unserem Forschungsinstitut IOAS – Institute of Applied Science – im Auftrag der SOA Innovation Lab und der Detecon Consulting in Kooperation mit der Bitkom durchgeführt.

Fame

Im Rahmen des Forschungsprojektes FAME sollen Best-Practice Lösungen für spezifische Problemstellungen, die im Rahmen von Enterprise Architecture Management (EAM) in der Praxis auftreten, aufgezeigt werden. Hierzu sollen praxiserprobte Lösungsansätze ermittelt und anonymisiert als Best-Practice dargestellt werden.

Ein besonderes Forschungsinteresse gilt der Fragestellung der Architecture Governance in heterogenen und verteilten Organisationen, um somit Lösungsansätze für ein föderiertes Architekturmanagement zu bieten, d.h. „wie kann ein unternehmensweites EAM im Rahmen verteilter IT-Verantwortlichkeiten
– bspw. durch eigenständige interne sowie externe IT-Dienstleister – ausgestaltet werden?“.

Kooperation zwischen der FH Hannover, Abteilung Wirtschaft, Prof. Dr. Hohberger, dem Bereich Wirtschaftsinformatik, Prof. Dr. Koch, Berufsakademie Nordhessen und der CTI CONSULTING.

Herbar Digital

Gemeinsame Unterstützung im Bereich Prozessmanagement im bundesweiten Forschungsprojekt Herbar Digital mit dem Ziel den Prozess der Virtualisierung von Herbar-Belegen und deren Verwaltung aus Kostensekungsgründen zu automatisieren.

Kooperation zwischen der Fachhochschule Hannover unter Leitung der Professoren Jaspersen, Krause, Potthast und Steinke durch die CTI CONSULTING.

BPT – Business Process Technologie

Evaluation von Optimierungspotentialen in den Prozessen Procurement-to-Pay, Hire-to-Retire, sowie im Bereich Contract-Lifecycle-Management durch den Einsatz von Business Process Technologie (BTP) auf der Basis von empirischen Untersuchungen und Fallstudien.

Kooperation zwischen dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Prof. Dr. Udo Winand, Universität Kassel und der CTI CONSULTING.

EAM-Enterprise Architecture Management

Untersuchungen zum Enterprise Architecture Management (EAM) mit besonderem Fokus auf strategischer Informationssystemplanung und der stringenten Integration strategischer Gesichtspunkte in ein EAM.

Kooperation zwischen dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Prof. Dr. Winand, Universität Kassel und der CTI CONSULTING.

ARIS for SAP NetWeaver

Praktische Umsetzung und Nutzenaspekte des Business Process Management mit ARIS for SAP NetWeaver und SAP NetWeaver.

Kooperation zwischen dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Prof. Dr. Winand, Universität Kassel und der CTI CONSULTING.