Application Rationalization

Zielgerichtete Investitionen in die IT erfordern Transparenz über die Stärken und Schwächen im Applikationsportfolio.

Die Rationalisierung von Applikationen kann mindestens 10% der IT-Projektkosten einsparen.

Quelle: Oracle


Die Rationalisierung von Applikationen hat das Ziel, den Nutzen der eingesetzten Applikationen für das Unternehmen zu erhöhen und eine Balance zwischen Nutzen, Risiken und den IT-Kosten zu schaffen.
Ohne eine Rationalisierung von Applikationen veraltet das nicht verwaltete Anwendungsportfolio. Dies kann sich in Form höherer Betriebskosten für die Aufrechterhaltung des Betriebs der Anwendung, eines schwachen Servicelevels und Supports oder veralteter Technologie äußern – um nur einige Beispiele zu nennen.

Application Rationalization

Unser Vorgehen

Der Schlüssel zu Applikation Portfolio Management ist die methodische und vor allem pragmatische Bewertung aller oder nur einer Teilmenge der Anwendungen, um Strategien zu entwickeln, eine Projekt-Roadmap zu definieren und notwendige Investitionen zu beantragen. Somit ist die Rationalisierung von Applikationen eine essentielle Grundlage für die fundierte Bebauungsplanung.

Application Rationalization Vorgehen
Vorgehensweise
Application Rationalization

Unsere Services

Bestandsaufnahme des bestehenden Applikationsportfolios
Ein häufig zu beobachtendes Problem in großen oder mittelständischen Unternehment ist, dass Abteilungen oder einzelne Mitarbeiter Applikationen zur Lösung dringender Probleme kaufen, oft ohne sich ausreichend Gedanken über deren Fit im Gesamt-Bebauungsplan zu machen. Die Folge: Es sammeln sich Applikationen an, die sich nur schwer mit bestehenden Systemen integrieren lassen. Es werden mehrfach Applikationen mit sich stark ähnelnden Capabilities beschafft. Der erste Schritt zu APM ist die Transparenz über das Applikationsportfolio und die Zuordnung zu Business Capabilities. Wir unterstützen Sie bei der initialen Erfassung Ihrer Applikationslandschaft, idealerweise in einem EAM-Tool.
Bewertung des Applikationsportfolios
Es gibt verschiedene Methoden zur Bewertung und Kategorisierung von Applikationen. TIME hat sich als Quasi-Standard für APM etabliert. Dabei werden die Applikationen entlang der IT- und Business-Perspektive in vier Quadranten – Tolerate, Invest, Migrate oder Eliminate – eingeordnet. Zusammen erarbeiten wir einen auf Ihre konkreten Fragestellungen abgestimmten Interview-Leitfaden. Somit werden aktuelle Pains berücksichtigt und die Vergleichbarkeit bzw. Benchmark-Fähigkeit bleibt aufgrund eines anerkannten Standards gegeben.
Ableitung und Priorisierung konkreter Handlungsempfehlungen
Aus der Bewertung der Applikationen und den gesammelten Statements sollen Vorschläge für Initiativen und Projekte abgeleitet und in die Entscheidungsprozesse (Budget, Projekt-Portfolio, Recruiting) eingebracht werden.
EAM-Tool Services
Neben der methodischen Beratung und der praktischen Architekturarbeit im Rahmen Ihrer Projekte bietet CTI Consulting auch EAM-Tool-Beratung an. So stellen wir sicher, dass Methodik und Transparenz über die IT-Landschaft Hand in Hand gehen.
Application Rationalization

Vorteile

EAM-Tool Services

Finden Sie alle Informationen rund um das Thema EAM-Tool Beratung hier:

KONTAKT

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung

Ressler Profilbild

Alexander Ressler

Senior Enterprise Architect